Freitag, 25. November 2011

Gemüse-Fleisch-Brei fürs Baby: Karotten - Kartoffel - Rind - Brei


100 Gramm Karotten
50 Gramm Kartoffel
20 Gramm mageres BIO Rindfleisch
1 Esslöffel Öl

Kartoffeln, Karotten putzen, waschen und in Stücke schneiden. Rindfleisch in kleinen Stücken dazugeben. Bei 100 Grad - 15 Minuten garen. Anschließend die Brühe abseihen und beiseite stellen. Dann den Brei fein pürieren und soviel Brühe zugeben, bis die Masse flüssig genug ist. Anschließend noch 1 Esslöffel Öl dazugeben verrühren und auf Esstemperatur abkühlen lassen.

Samstag, 12. November 2011

Eingefrorenen Babybrei im Dampfgarer auftauen / regenerieren


Den Brei aus der Gefriertruhe nehmen und in einer ungekochten Schale zuerst bei 60 Grad - 15 Minuten und anschliessend bei 100 Grad - 2 Minuten garen.

Baby Karotten-Kartoffel-Brei im Dampfgarer selber machen

Zutaten:
ca. 140 Gramm Karotten
ca. 70 Gramm Kartoffeln
ca. 100 Milliliter Wasser
1 Esslöffel Öl

Karotten-Kartoffel-Brei fürs Baby wird im Dampfgarer sehr schonend zubereitet. Die Vitamine bleiben erhalten und gehen nicht wie beim Kochen im Wasser verloren.



Zuerst werden die Kartoffeln sauber gewaschen, geschält und von etwaigen Unreinheiten befreit. Die Kartoffeln dann in ca. 1cm große Würfel schneiden und in einen ungelochten Behälter geben. Das ganze wird dann ca. 20 Minuten bei 100 Grad gegart. In der Zwischenzeit werden dann die Karotten sauber gewaschen und geputzt. Anschließend werden sie in Scheiben geschnitten und zu den Kartoffeln dazugegeben.
Für die Karotten sollte man insgesamt etwa 15 Minuten im Dampfgarer rechnen.

Die Karotten und die Kartoffelstücke werden mit etwa der gleichen Menge Wasser übergossen - da der Brei sonst zu fest werden würde. Normalerweise gart man gewürfelte Karotten im Dampfgarer 8 bis 10 Minuten. Allerdings lasse ich die Karotten für die Babykost doppelt so lange drin - damit die Karotten auch wirklich weich werden. Auch die Kartoffeln brauchen normalerweise geviertelt 20 Minuten. Klein gewürfelt werden sie allerdings auch bei 20 Minuten weich genug fürs Baby.

Das Wasser könnte alternativ auch nachher nach Bedarf dazugegeben werden - es müsste dann allerdings vorher abgekocht werden.

Nach dem Garvorgang werden die Karotten, Kartoffeln und das Wasser dann noch mit einem hochwertigem Öl z.b. Leinöl gestreckt (ca. 1 Esslöffel Öl auf 200 Mililiter Brei) und mit einem Pürierstab fein püriert. Der Babybrei ist dann fertig. Kaltgepresstes Öl sollte im ersten Lebensjahr noch nicht verwendet werden - da es zwar hochwertiger ist aber bei der Herstellung nicht erhitzt wurde und somit Keime oder andere Rückstände enthalten kann.

Kartoffelbrei wird immer frisch zubereitet. Karottenbrei kann man alternativ auch einfrieren und wieder auftauen.

Baby Karottenbrei im Dampfgarer selber machen

Zutaten:
ca. 140 Gramm Karotten
ca. 100 Milliliter Wasser
1 Esslöffel Öl

Wenn man auf Vorrat Karottenbrei macht, so nimmt man von den Karotten und dem Wasser die vielfache Menge - dann lässt sich der Brei auch leichter pürieren. Das Öl kommt immer erst frisch vor dem Füttern dazu.

Karottenbrei fürs Baby wird im Dampfgarer sehr schonend zubereitet. Die Vitamine bleiben erhalten und gehen nicht wie beim Kochen im Wasser verloren.



Die Karotten werden dazu sauber gewaschen und geputzt. Anschließend werden sie in Scheiben geschnitten und im Dampfgarer bei 100 Grad in einer ungelochten Schale gegart. Die Karotten werden vorher noch mit etwa der gleichen Menge Wasser übergossen - da der Brei sonst zu fest werden würde. Normalerweise gart man gewürfelte Karotten im Dampfgarer 8 bis 10 Minuten. Allerdings lasse ich die Karotten für die Babykost doppelt so lange drin - damit die Karotten auch wirklich weich werden.

Das Wasser könnte alternativ auch nachher nach Bedarf dazugegeben werden - es müsste dann allerdings vorher abgekocht werden.

Nach dem Garvorgang werden die Karotten und das Wasser dann mit einem Pürierstab fein püriert und somit zu einem leckeren Brei fürs Baby. Wenn man mit Karottenbrei für die Beikost beginnt startet man erst ein paar Tage mit reinem Karottenbrei. Später gibt man dann für ca. 200 ml Karottenbrei einen Esslöffel hochwertiges Öl z.b. Leinöl oder Rapsöl dazu - welches man einfach mit püriert. Somit können die Vitamine besser aufgenommen werden.
Kaltgepresstes Öl sollte im ersten Lebensjahr noch nicht verwendet werden - da es zwar hochwertiger ist aber bei der Herstellung nicht erhitzt wurde und somit Keime oder andere Rückstände enthalten kann.

Will man gleich etwas mehr Karottenbrei machen - so lässt sich dieser auch ganz einfach z.b. in einen Eiswürfelsack einfüllen und dann einfrieren. So kann man später dann nach Bedarf einige Eiswürfel für die tägliche Portion auftauen. Dazu die Eiswürfel einfach in ein Glas drücken und in ein heißes Wasserbad stellen. Will man den Karottenbrei allerdings in Eiswürfelsäcke füllen so soll man unbedingt das Wasser mit pürieren - da sich das ganze sonst nicht einfüllen lässt.

Auftauen lassen sich die fertigen Babybreie auch im dampfgarer: Den Brei aus der Gefriertruhe nehmen und in einer ungekochten Schale zuerst bei 60 Grad - 15 Minuten und anschliessend bei 100 Grad - 2 Minuten garen.



Nudeln im Dampfgarer

Die Nudeln kommen in eine ungelochte Garschale und werden mit Wasser übergossen, so dass sie schön bedeckt sind. Das Wasser kann nach Geschmack gesalzen und mit Olivenöl vermengt werden.

Bei 100 °C werden die Nudeln dann laut Packungshinweis gegart. (Spaghetti lasse ich z.b. 10 Minuten im Dampfgarer)

Nach dem Ende der Garzeit werden die Nudeln abgeseiht und sind essfertig.

Beliebte Posts